Der Influencer

Fabricio Oliveira De Andrade hat sich als Blogger und Comic-Zeichner einen Namen gemacht. Bei Endress+Hauser Digital Solutions setzt er sein Talent zur Vermarktung unseres Portfolios ein.

Text: Alexander Marzahn

Ich bin auf Guarujá aufgewachsen, einer Insel vor der Küste Brasiliens. Mein Vater lebt immer noch dort. Als ich zwanzig war, zog ich in eine Stadt nahe São Paulo. Nach der Highschool machte ich zwei Abschlüsse in Telekommunikation und Messtechnik. Für Emerson, meinen zweiten Arbeitgeber, war ich viel unterwegs – für Kalibrierung, Inbetriebnahme, Installation, Fehlersuche. Zugleich habe ich mich in Betriebswirtschaft weitergebildet. 2013 startete ich als Produktmanager bei Endress+Hauser Brasilien. Später erwarb ich mein MBA-Diplom in Marketing & Digital Business. Schon als Kind zogen mich Comics und Animationen in ihren Bann. Wenn ich mir japanische Animes wie „Saint Seiya“ ansah, schaltete ich das Video auf „Pause“ und zeichnete die Bilder auf Transparentpapier am Bildschirm nach. Später merkte ich, dass ich mein grafisches Talent auch im Beruf einsetzen kann. In Präsentationen und Artikeln konnte ich mein technisches Wissen und meine kreativen Fähigkeiten kombinieren.

Nach Berlin

2016 bekam ich die Chance, nach Berlin ins neu gegründete Endress+Hauser Digital Lab – Visaya Solutions zu wechseln. Es herrschte Aufbruchstimmung, anfangs hatten wir nicht einmal Büros. Ich half, die Website aufzubauen. In drei Jahren habe ich mehr als 750 Artikel und ein digitales Buch verfasst, was der Website eine Menge Besuche bescherte! Wir arbeiteten Tag und Nacht und lernten enorm viel voneinander. Heute ist Visaya gefestigt und ist kürzlich ein Joint Venture mit Automation24 eingegangen. Damals habe ich meine Website Automação & Cartoons ins Leben gerufen, eine Mischung aus Blogbeiträgen, Comics und Illustrationen. Ich mache das bis heute ohne Druck und verdiene kein Geld. Täglich besuchen 2.000 User die Seite. Ich glaube, sie spüren meine Passion und sind froh, wenn ihre Fragen beantwortet werden, ohne dass eine Firma dahintersteht.

 

Fabricios Welt

Mein Traumziel 

Mein Traumziel Animes, Mangas und die japanische Kultur haben mich schon als Kind fasziniert. Eines Tages möchte ich Tokio kennenlernen.

Mein Team und ich

Mein Team und ich In unserem kleinen Team erstellen wir alle unsere Inhalte selbst. Mit vereinten Kräften haben wir bisher jede Aufgabe gelöst!

Mein liebster Gegenstand

Mein liebster Gegenstand  Ein weißes Blatt Papier – gibt es bessere Möglichkeiten, sich kreativ zu entfalten?

Mein liebster Ort

Mein liebster Ort Seit Corona arbeite ich viel von zu Hause aus, wo ich mich gut eingerichtet habe. Ich freue mich bereits auf unsere neuen Büros!

Nach Basel

Auch als unabhängiger Künstler bin ich in der globalen Community aktiv und habe einige digitale Comics rund um die Automatisierung veröffentlicht. Vor drei Jahren bin ich in die Schweiz gezogen. Um ein breiteres Publikum zu erreichen, schuf ich das Comic-Buch „One Night in Basel“. Ich legte mein Tablet beiseite und zeichnete traditionell mit Tusche und Papier. Um Zeit zu sparen, habe ich andere Künstler gebeten, mir bei den Sprechblasen und Farben zu helfen. Will man die Möglichkeiten ausschöpfen, muss man sein Repertoire erweitern. Deshalb besuchte ich mehrere Kurse über Illustration, sequenzielle Kunst (Comics), Aquarell, Animation, digitales Marketing, Werbung und Erzähltechniken. Ich habe immer davon geträumt, an der Quanta Academy of Arts in São Paulo zu studieren, konnte es mir aber früher nicht leisten. Jüngst habe ich mir diesen Traum erfüllt und einen Online-Comic-Kurs absolviert. Die Seminare begannen wegen der Zeitverschiebung oft erst um Mitternacht … aber ich habe es geschafft.

Nach Reinach

Auch Musik ist für mich wichtig. Als ich jung war, war ich Schlagzeuger in der Kirchenband, genau wie mein Onkel. Später habe ich in der Endress+Hauser Band in Brasilien gespielt. Und kürzlich hatte ich meine erste Probe mit der Band am Standort Reinach. Nach fünf Jahren Pause brauchte ich ein paar Songs, um den Rhythmus in Armen und Beinen wiederzufinden. Heute bin ich Digital Marketing Manager bei Endress+Hauser Digital Solutions. Ich erstelle immer noch Inhalte für Netilion, beschäftige mich aber auch mit Advertising und Datenanalyse. Wir überprüfen ständig unsere Aktivitäten und versuchen, unser Budget so effizient wie möglich einzusetzen. In Berlin habe ich gelernt, dass man Dinge einfach ausprobieren muss – vielleicht geht der erste Versuch schief, aber beim zweiten, dritten Mal wird es gelingen. So sammeln wir jeden Tag Erfahrungen, bauen unser Wissen aus und positionieren uns optimal in einer sich schnell verändernden Welt.

Tauchen Sie mit dem Newsletter von «changes» jeden Monat durch neuen spannende Geschichten in die Welt der Prozessindustrie ein!

Newsletter abonnieren