3 Fragen an Arjan van Ginkel

Der Branchenmanager Öl, Gas und Chemie Arjan van Ginkel aus den Niederlanden ist Experte für das Abscheiden, Nutzen und Lagern von Kohlendioxid.

Welche Rolle spielt Carbon Capture, Utilization and Storage, kurz CCUS – also das Abscheiden, Nutzen und Lagern von CO2-Emissionen – für das Erreichen der weltweiten Klimaziele?

Eine große, denn mit CCUS kann man zu relativ geringen Kosten kurzfristig verhindern, dass große Mengen CO2 in die Atmosphäre gelangen. Dabei wird das Kohlendioxid etwa aus Abgasströmen abgefangen. Dies ist vor allem für die Schwerindustrie mit ihren kaum vermeidbaren Emissionen eine Option, zumal bestehende Anlagen nachgerüstet werden können. Oder man entnimmt das CO2 dem Prozess der Wasserstoffherstellung durch Dampfreformierung. Das hilft beim schnellen Ausbau der Produktion von emissionsarmem, so genanntem blauen Wasserstoff. Mittlerweile ist es außerdem möglich, CO2 auch direkt aus der Luft zu entfernen.

Welche Erfahrung bringt Endress+Hauser bei diesen Technologien ein?

Das Thema ist für uns nicht neu. CCUS gibt es seit über 40 Jahren – damals wurde in den USA erstmals CO2 abgeschieden, um damit Erdgas- und Erdöl-Lagerstätten zu stimulieren. Seitdem haben wir in vielen Branchen kommerzielle CCUS-Projekte umgesetzt und liefern unsere Instrumentierung auch für Forschungs- und Pilotprojekte. Derzeit nimmt das Thema so stark Fahrt auf wie noch nie: Allein 2021 wurde weltweit der Bau 100 neuer CCUS-Anlagen angekündigt.

Welche Vorteile bietet Endress+Hauser den Kunden?

Mit unserem Branchenwissen und unserem großen Portfolio unterstützen wir Kunden entlang der gesamten CCUS-Kette. Wir decken als Hauptlieferant für die Messtechnik die gesamte Instrumentierung ab, inklusive Gasanalyse. Unsere Geräte werden bei der Abtrennung von CO2 aus Gasgemischen, in Skids zur Messung des CO2-Gasstroms, bei der Komprimierung und zur Leckagen-Detektion in Pipelines sowie bei der Speicherung eingesetzt. Auch bei der CO2-Nutzung in der Industrie decken wir alle Anwendungen ab. Und mit unseren Engineering-Tools und Dienstleistungen wie der Inbetriebnahme aus der Ferne gehen Anlagen viel schneller in Betrieb!

Tauchen Sie mit dem Newsletter von «changes» jeden Monat durch neuen spannende Geschichten in die Welt der Prozessindustrie ein!

Newsletter abonnieren